10 Jahre professioneller Einsatz in der täglichen Keramik, Handwerkskeramik, Glasprodukten OEM / ODM-Fabrik.
Sprache

Engpässe der Keramikindustrie bei der Lösung von Umweltschutzproblemen

2021/11/19

Umweltschutz ist eine grundlegende nationale Politik und ein wichtiger Garant für den Aufbau einer ressourcenschonenden und umweltfreundlichen Gesellschaft und die Umsetzung der Strategie der nachhaltigen Entwicklung. Unter der Prämisse des zunehmenden Umweltdrucks haben auch keramische Betriebe aktiv entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen, um zu überleben. Zum Beispiel sind die hohen Kosten der Abgasbehandlung und die Frage, ob die Behandlungswirkung die nationalen Standards erfüllen kann, auch der Engpass bei der Lösung des Umweltschutzproblems.


Senden Sie Ihre Anfrage

1. Unzureichende Erdgasversorgung

In den letzten Jahren ist der Preis für Erdgas in die Höhe geschossen und das Angebot ist knapp. Als saubere und effiziente Energie steigt der Verbrauch und die Marktnachfrage wird immer offensichtlicher. Die nationale Energieverwaltung stellte die Forderung, „die Struktur der Energieerzeugung und des Verbrauchs zu optimieren, den Kohleverbrauch strikt zu reduzieren und die saubere Energie aus Erdgas zu erhöhen“. Keramische Unternehmen, die das „Coal to Gas“ abgeschlossen haben, müssen auf die Versorgung mit „Erdgas“ achten. Wenn die Versorgung mit Erdgas unzureichend ist, wird die normale Produktion von Unternehmen beeinträchtigt, und auch Keramikunternehmen werden in Schwierigkeiten geraten. Daher müssen Keramikunternehmen ernsthaft über die Umstellung von Kohle auf Gas nachdenken, da dies den Unternehmen sonst große Verluste bringt, was ebenfalls ein Problem ist, über das wir nachdenken sollten.

2. Kosten der Abgasbehandlung

Die Schwierigkeit keramischer Betriebe im Umweltschutzbau liegt vor allem in den hohen Kosten der Abgasreinigung. Keramische Unternehmen waren schon immer besorgt über den Anstieg der Preise von Kohle zu Gas und Erdgas. Jetzt beginnen auch die Kosten für die Abgasbehandlung zu steigen. Wenn der Entschwefelungsturm in Betrieb genommen wird, sind die Reagenzienkosten für den Gerätebetrieb hoch, und der Preis wird viele Unternehmen zum Rückzug veranlassen.

3. Einfluss der Abverkaufstechnologie auf den keramischen Umweltschutz

Mit der immer ernster werdenden aktuellen Umweltsituation ist die Stickoxidbehandlung der "Stolperstein" vor der Verschmutzungskontrolle von Keramikunternehmen. Die Hauptgründe sind wie folgt: Erstens sind die Kosten für fehlende Lagerbestände sehr hoch, und die hohen Kosten sind in vielen Keramikindustrien schwer zu akzeptieren; Zweitens ist die Out-of-Stock-Technologie noch nicht ausgereift. Um Stickoxide vollständig zu kontrollieren, sollten Umweltschutzunternehmen daher einige fortschrittliche Technologien entwickeln.


Senden Sie Ihre Anfrage